An die Gemeindeversammlung: Nein zum Traktandum 3 – Werkhoferweiterung an diesem Ort


Nochmals liebe Suhrerinnen und Suhrer: Traktandum 3 der Gemeindeversammlung vom nächsten Donnerstag; Erweiterung Werkhof mit Verlegung des Altstoffsammelplatzes muss abgelehnt werden. Warum: Für 2,755 Mio Franken sollen wir eine bescheidene Verbesserung der Platzverhältnisse im Werkhof erhalten und einenAltstoffsammelplatz an zentralster Lage im Dorf. Alte Flaschen, stinkende Büchsen, Altkleider, rostige Velos und Bauschutt dort im Dorfzentrum des stolzen Suhr. Die oft nur selten benötigten Geräte und Maschinen des Bauamtes sollen alle an Ort sein, im Dorfzentrum beim teuersten Land in Suhr. Früher nannte man sowas Schildbürgerstreich.

Es kann doch nicht sein, dass sich in Suhr keine geeignetere Standorte finden lassen. Das echo hat längst aufgezeigt, dass sich heute in andern Gemeinden und Städten viel umweltfreundlicher, dezentrale und platzsparendere Lösungen gut bewährt haben (hier). Auch nach dem neuen Modell soll der Altstoffsammelplatz ständig vom Personal des Bauamtes überwacht werden. Die Personalkosten dieser aufwändigen Lösung hat aber noch nie jemand ausgerechnet. Auch hier ist offensichtlich, dass die Lösung verfehlt ist.

Dazu kommt die Nachbarschaft der Schule, wenn hier Vandalismus beklagt wird, dann fordert ein stinkender Altstoffsammelplatz an diesem Ort geradezu heraus. Die Verkehrserschliessung über die Tramstrasse gerade an diesem so heiklen Ort, wo täglich hunderte von Schülerinnen und Schülern die Strasse queren. Dort soll eine Einfahrt in den Altstoffsammelplatz entstehen. Warum wohl lehnt auch die Schulpflege diese Lösung ab?

Damit noch mehr Verkehr genau diese Stelle belastet, wo das Gewerbe auf eine Erschliessung der Einkaufszone in die mittleren Dorfstrasse angewiesen ist und regelmässig der Verkehr zusammenbricht. Dass der Sammelplatz weiterhin nur am Samsatg geöffnet haben soll, genau dann wenn auch viele in die mittlere Dorfstrasse fahren um einzukaufen, soll wohl die Gefahr für die Schüler verringern, zeigt aber auf, dass wir nicht einmal mit besseren Öffnungszeiten rechnen dürfen als heute! Wozu denn das Ganze? Hat Suhr plötzlich Geld. Ist hier schon eingerechnet, was wir nach neuesten Berichten zusätzlich an die WSB-Verlegung zu bezahlen haben?

Das ist nicht die neue Durchlässigkeit der Tramstrasse, die wir uns vorstellen. Dieses Geschäft muss abgelehnt werden. Bitte kommen Sie an die Gemeindeversammlung, dort wird entschieden. Sie können nur mitbestimmen, wenn Sie auch da sind.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: